Calls

Call für Projekte (September 2019 – Juni 2020)

 

Thema

Die Konzert-Saison 2019/20 der Neuen Musik in St.Ruprecht steht unter dem Titel

endlich.

Gesucht werden Projekte, die sich mit der Bedeutung von “endlich.” auseinandersetzen, in seiner Ungeduld, Begrenztheit, Finalität und allen Resümees die daraus gezogen werden können.

Zusätzlich möchten wir endlich unserem treuesten Zuhörer ein Konzert unter dem Titel “vital vitalis” widmen: dem Heiligen Vitalis. Er hat jedes einzelne Konzert in seinem Sarkophag miterlebt. (Reliquie in der Ruprechtskirche. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Vitalis_(Ravenna) )

Die Konzertreihe Neue Musik in St. Ruprecht ist ein Ort für die Präsentation von „peripheren“ Musiken österreichischer und internationaler Provenienz. Hierbei sind sowohl akustische Konzerte als auch elektronische Musikformen, die die besonderen akustischen Gegebenheiten würdigen, erwünscht. Besonderes Augenmerk wird auf Uraufführungen und Stücke gelegt, die für die Ruprechtskirche konzipiert werden und die eine inhaltliche Kompatibilität mit dem Manifest (http://nmr.klingt.org/manifest) aufweisen.

Technische Möglichkeiten

Die Ruprechtskirche ist ein sakraler Bau mit der entsprechenden Akustik.
Licht- (neben dem regulierbaren Saallicht) und Tonanlagen sind nicht vorhanden. Benötigtes Equipment muss angemietet werden und dies ist ebenfalls im Budget für das Konzert zu berücksichtigen. Zu diesem Punkt kann das Team der Neuen Musik in St. Ruprecht hilfreich mit Adressen bzw. mit einer Einschätzung zu den Kosten zur Seite stehen. Prinzipiell aber sind Konzerte mit frontaler Stereo-PA, aber auch Mehrkanalsituationen, die den gesamten Raum nützen, realisierbar.
Wichtig: In der Kirche ist keine Orgel vorhanden – zur Verfügung steht lediglich ein Pianino. Ein Flügel kann zwar prinzipiell angemietet werden, allerdings ist dies mit erheblichem organisatorischem und finanziellem Aufwand verbunden, der gerechtfertigt und im Projektbudget berücksichtigt sein muss.

Finanzielles

Das Budget für die Realisierung ist abhängig von Fördergeldern und Sponsoren und ist zum Zeitpunkt dieser Ausschreibung noch nicht vollständig gesichert. Wir erlauben uns daher darauf hinzuweisen, dass aus diesen Gründen die Chancen realistisch kalkulierter bzw. mit bescheidenen Mitteln auskommender Projekte tendenziell höher sind. In jedem Fall ist die Konzertreihe eher für kleinere Besetzungen geeignet.

Deadline

25.01.2019 (Posteingang)
Der Call gilt für den Zeitraum September 2019 bis Juni 2020. In diesem Zeitraum werden 7 Konzerte stattfinden.
Einreichungen, die nach der Deadline einlangen, werden nicht berücksichtigt.

Projekteinreichung

Format:

●  PDF Dateiformat, 2 Seiten A4/Letter

●  Sprache Deutsch oder Englisch

Seite 1:

●  Kontaktdaten (Name, Staatsangehörigkeit, Website, Emailadresse, Adresse, Telefonnummer)

●  Projektbeschreibung

●  Aufführungsdauer (wichtig vor allem dann, wenn das Projekt nicht abendfüllend ist)

●  Besetzung, inkl. TontechnikerIn

Seite 2:

●  Mögliche Termine für die Realisierung (Konzerte finden immer sonntags statt)

●  Liste der vergangenen und geplanten Aufführungen des eingereichten Projekts

●  Finanzielle Erwartungen

●  Technische Erfordernisse und Raumkonzept

●  Angaben über die besondere Eignung des Projekts für eine Realisierung in der Ruprechtskirche und die Verbindung zum Manifest (http://nmr.klingt.org/manifest)

●  Optional: Weblinks zu Konzepten/Partituren/Fotos, Video- und Tonaufnahmen (Ausschnitt mit max. 3 Minuten Länge).

Bitte senden Sie keine Medien als Email-Anhänge.

Kontakt und Adresse für die Einreichung

nmr@klingt.org
Subject: NMR Call 2019/20